Winterlager in Törbel

Als kleinen Einblick oder als Erinnerung an unser Lager 2018 in Törbel im Wallis findet ihr hier ein Paar Bilder und ein Gedicht. Viel Spaß beim lesen und anschauen.

Am Samstag fing das Lager an,
doch leider war die Busfahrt lang.
Wir waren gegen Mittag da
und feierten dies mit großem Traraa.
In Törbel war schon recht viel Schnee,
hayaa war das schee'.
Plötzlich war Silvester am Start,
dies feierten wir ganz schön hart.
Dass man im Casino nur Murmeln verliert
haben wir recht lang nicht kapiert.
Am nächsten Tag ging's auf die Piste,
da begann die Krankenliste.
Noch nicht mal nach der ersten Fahrt
traf es Oonas Fuß leider echt hart.
Weiter ging es mit vielen Kranken,
das können wir vermutlich der Kälte danken.
Es gab recht viel Programm,
viel Schönes machten wir zusamm'
Das wandern mit Ski und Schuh
gehörte mit zum Alltag dazu.
Auch normales Skifahren war ganz fein
über gubbeln und kickern musste alles sein.
Der Kochdienst erledigte seine Arbeit gut,
zu Essen gab es immer genug.
Doch nicht alle aßen den Teller leer,
darum musste Öki her.
Freudig aß sie alle Reste auf,
so nahm das Lager seinen Lauf.
Doch schon bald fahren wir ein langes Stück
durch die Schweiz nach Haus' zurück.
Wir wünschen euch allen nur das Beste
und keine Krankheitsüberreste.

Von Sarah, Mira und Lilith

← Vorheriger Bericht: