Erste Yeti Hochtour

Samstag 7.7.18
Für die Yetis geht es dieses Wochenende hoch hinaus. Am Samstagmorgen treffen wir uns und fahren los nach Guttannen. Denn von der Bächlitalhütte aus wollen wir am Sonntag unsere erste Hochtour machen. Am Parkplatz angekommen wird das Hochtourenmaterial verteil, ein kurzer Blick auf die Karte geworfen und los geht es mit dem Aufstieg zur Hütte. Bereits dort kommen wir in Kontakt mit dem ersten Schnee. Für viele das erste Mal das sie im Sommer Schnee unter den Füßen haben. An der Hütte angekommen gibt es nur eine kurze Verschnaufpause. Dann geht es weiter zur Gletscherzunge. Dort angekommen gibt es die ersten wichtigen Lektionen. Wie Bremse ich, wenn ich auf einem Schneefeld ins Rutschen komme? Wie ziehe ich die Steigeisen an? Und wie laufe ich dann mit diesen auf dem Eis? Das alles wird natürlich praktisch ausprobiert.
Danach geht es zurück zur Hütte wo wir erst einmal gemütlich Abendessen bevor er eine letzte Lektion für den Tag gibt. Knotenkunde. Danach fallen wir alle in unsere Betten.
Es ist Sonntag und los geht es. Nach einem stärkenden Frühstück machen wir uns wieder auf den Weg zum Gletscher. Dort angekommen geht es voll los. Steigeisen anziehen, anseilen und loslaufen.
Unser Ziel ist ein Pass auf 3000 m. Diesen erreichen wir auch nachdem wir die eine oder andere Spalte passiert haben und die letzten Meter noch über die Leiter erklommen haben. Für fast alle ist es das erste Mal über 3000. Nach einer Stärkung mit Schokolade und Gummibärchen geht es auch schon wieder runter zur Hütte. Dort ein kurzes Vesper und bald stehen wir auch schon wieder im grünen. Erschöpft von dem Wochenende steigen wir in die Autos und fahren zurück nach Konstanz.

← Vorheriger Bericht:
Nächster Bericht: